Pressemitteilungen

Nachfolgend finden Sie alle Pressemitteilungen nach Erscheinungsjahr sortiert.

05/2018

Compliance Sommercampus 2018 eröffnet! – Ausbildung zum Certified Chief Compliance Officer

Der Fernlehrgang zum Certified Chief Compliance Officer mit exklusiver Zertifizierung im Compliance Management!

Der Einstieg in den Compliance Sommercampus 2018 ist ab sofort möglich.

Der Wirtschaftscampus setzt damit die Reihe des Compliance Sommercampus im sechsten Jahr erfolgreich fort und freut sich auf neue Teilnehmer.

Der Compliance Sommercampus 2018 richtet sich an bereits tätige oder zukünftige Compliance - Beauftragte, Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf, Vertrieb, Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats, Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte sowie an Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer.

Inhalte des Compliance Sommercampus 2018 sind unter anderem:
  • Arbeitsrecht und Compliance
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht
  • Cybercrime, IT und Compliance
  • Risikomanagementsystem (RMS)
  • Innerbetriebliches Kontrollsystem (IKS)
  • Compliance im Rechnungswesen und Controlling
  • ISO 19600 – Richtlinien für ein CMS
  • ISO 37001 - Compliance Standard Antikorruption
  • DSGVO - EU-Datenschutzgrundverordnung in 2018
Während des Compliance Sommercampus 2018 wird das Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer die Zwischenzertifizierung zum Certified Compliance Officer durchführen.

Die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer wird bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München sowie für Teilnehmer aus der Schweiz in Altendorf bzw. für Teilnehmer aus Österreich in Wien angeboten.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten und zum Compliance Sommercampus 2018 finden Sie hier.

IFRS Update Seminar – München am 21. Juni 2018

Jetzt buchen! - Aktuell und praxisorientiert! - Alle aktuellen Themen zu IFRS / IAS in 2018 / 2019!

Im Dezember 2017 haben wir unser IFRS Update sehr erfolgreich durchgeführt. Da die Änderungsdynamik der Inhalte in 2018 und für die kommenden Jahre sehr hoch ist, führen wir dieses Jahres-Update, aktualisiert auf die sich seit Dezember 2017 ergebenden Inhalte, nochmals durch.

Alle Informationen mit der Anmeldung zu diesem IFRS-Update-Seminar 2018 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.

Inhalte des IFRS-Seminars sind unter anderem:
  1. A. Aktuelle Prozesse, Entwicklungen und Pläne
    1. Bericht über aktuelle neue Entwürfe des IASB
    2. Aktuelle Entwicklungen im Handels- und Steuerrecht

  2. B. Implementierung von IFRS 9 bei Industrieunternehmen
    1. Klassifizierung und Bewertung von Beteiligungen
    2. Erstmalige Anwendung von IFRS 9

  3. C. Neuerungen in der Konzernbilanzierung
    1. Währungsumrechnung im Konzernabschluss E-DRS 33
    2. Verbesserungen an IFRS 8 „Geschäftssegmente“ und IAS 34 „Zwischenberichterstattung“

  4. D. Implementierung von IFRS 15
    1. Systematik der Umsatzrealisierung
    2. Erstanwendung von IFRS 15
    3. Wechselwirkung von IFRS 9 und IFRS 15

  5. E. Praktische Herausforderungen bei Analyse nach IFRS 16
    1. Definition Leasingverhältnis
    2. Systematik der Leasingbilanzierung
    3. Wechselwirkung IFRS 15 und IFRS 16
Termin:
21.06.2018
Uhrzeit: 9:00 - 17:00 Uhr

Ort:
Conrad-Hotel de Ville
Schillerstr. 10
80336 München

Neben einem intensiven und praxisorientierten Seminar erhalten die Teilnehmer umfangreiche und exklusive Unterlagen zu allen IFRS–Themen und ein persönliches Zertifikat über die Teilnahme.

Das IFRS-Update-Seminars 2018 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.

04/2018

Eins, zwei, drei – das Finanzamt kommt vorbei!

Fehler sind menschlich, ob nun privat oder im Unternehmen! Dies steht außer Frage, doch ist es wichtig einschätzen zu können, ob von diesem Fehler auch eine persönliche Gefahr für sich selbst oder das gesamte Unternehmen ausgeht. Gerade im Hinblick auf steuerliche Unstimmigkeiten stellt sich für den Geschäftsführer sehr schnell die Frage, ob eine Berichtigung beim zuständigen Finanzamt noch möglich ist, oder ob es zu spät ist und die Selbstanzeige die letzte Option ist. Genau hier kann ein internes Tax-Compliance-System nicht nur im Vorfeld vieles verhindern, sondern auch deutlich Straf- und Haftungsrisiken vermeiden.

Die steuerlichen Herausforderungen wachsen für alle Unternehmen, gleich welcher Größe und Branche, ständig. Einer der Hauptgründe liegt sicher in der heute selbstverständlichen Normalität, international zu agieren und damit auch internationale, steuerliche Regularien zu kennen und zu beachten. Verzichtet man hier auf ein aktuelles, internes Tax-Compliance-Management oder Mitarbeiter, die zum Tax Compliance Officer ausgebildet wurden, so drohen sehr schnell sowohl nachhaltige finanzielle Strafen und marketingorientierte Reputationsschäden gegenüber dem Unternehmen als auch erhebliche persönliche Strafen für die Unternehmensführung oder den Vorstand.

Die Beispiele, wie Unternehmen sich steuerliche Vorteile in der globalisierten Industriewelt sichern können, sind vielfältig:
  • Verlagerung von Gewinnen in ein „freundliches“ Niedrigsteuerland
  • Scheinrechnung für nicht ausgeführte Leistungen im Ausland
  • Kooperation mit global operierenden Scheinunternehmen
  • ausgeführte Schwarzlohnvergütungen
Die Liste, um sich Vorteile gegenüber den Finanzbehörden zu erschleichen oder sich persönliche, finanzielle Vorteile zu verschaffen, ist lang. Aber das Risiko, dass Finanzbehörden dies aufdecken, ist gerade in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Einer der Gründe ist die digitale Auswertung bei einer Betriebsprüfung, bei der mittlerweile gut 60 Länder und Staaten mit einbezogen werden, oder auch gerade in den letzten Jahren entstandene Leaks bei Anwälten oder Banken. Hier zählen auch zum Beispiel die durch investigativen Journalismus veröffentlichen Panama- oder Paradise Papers mit dazu.

Erkennt das Unternehmen oder die Geschäftsführung erst später, dass Buchungen, Rechnungen oder sonstige Unterlagen falsch oder unvollständig waren und dies zum Beispiel zu einer Verkürzung von Steuern geführt hat oder noch führen könnte, trifft den Geschäftsführer eine Berichtigungspflicht nach § 153 der Abgabenordnung (AO). Ignoriert er diese Berichtigung, trifft hier der Tatbestand einer vorsätzlichen Steuerhinterziehung zu.

Sehr viele unsachgemäße oder fehlerhafte Angaben bei der Erstellung einer Steuererklärung im Unternehmen lassen sich auf interne Missstände, fehlerhafte Kommunikation und nicht eingehaltene Regularien oder Vorgaben zurückführen. Exemplarisch hierfür sind Angaben
  • bei der Lohnsteuer,
    da hier der Bereich Personalwesen mit der Steuerabteilung eng zusammenarbeiten muss
  • bei der Umsatzsteuer,br>wenn zum Beispiel grenzüberschreitende Leistungen oder Warenlieferungen nicht transparent an die Steuerabteilung weitergegeben werden.
Die Einschätzung, ob Fehler oder unvollständige Angaben vorsätzlich oder leichtfertig gemacht wurden oder sofort nach Erkennen des Fehlers vom Unternehmen berichtigt wurden, ist schwierig.

Die Steuererklärung ist sowohl bei einer Berichtigungserklärung, einer Selbstanzeige wegen leichtfertiger Steuerverkürzung als auch bei einer Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung unrichtig. Aus diesem Grund hat die Abgrenzung der inneren Beweggründe für den Fehler in der Unternehmenspraxis eine große Bedeutung. Herauszufinden ist daher, ob die Angaben entweder fehlerhaft oder unvollständig aus einem betrügerischen Vorsatz oder eher leichtfertig gemacht wurden. Genau diese Einschätzung bzw. Beurteilung ist in den meisten Fällen eher problematisch.

Nach der Rechtssprechung des BGH ist für die Annahme des bedingten Vorsatzes neben dem „Für-möglich-Halten der Tatbestandsverwirklichung“ zusätzlich erforderlich, dass der Eintritt des Taterfolgs billigend in Kauf genommen wird. Für die billigende Inkaufnahme reicht es dabei schon aus, dass dem Täter der Eintritt einer Steuerverkürzung gleichgültig ist.

Tax–Compliance und das IKS

Hat das Unternehmen bzw. der Steuerpflichtige vor dem Tatbestand ein innerbetriebliches Kontrollsystem (IKS) eingerichtet, kann dies nun nach aktueller Rechtssprechung und Auffassung der Finanzverwaltung ein grundlegendes Indiz dafür sein, dass kein direkter Vorsatz oder keine Leichtfertigkeit vorlagen. Die Einrichtung und Dokumentation eines Tax-Compliance-System kann daher darüber entscheiden, ob die Finanzbehörde bei der Berichtigung von Fehlern in den Steuererklärungen eine strafbare Steuerhinterziehung des Geschäftsführers oder Vorstands annimmt oder ausschließt.

Ein installiertes und funktionierendes Tax-Compliance-System ist vor allem als Instrument zur Vermeidung von Haftungs- und Strafrisiken des Unternehmers heute für jedes Unternehmen unerlässlich! Wurde früher eher auf der Ebene der Geschäftsführung oder im Vorstand über Steueroptimierung gesprochen, so muss in der heutigen Zeit – mit der sowohl internen wie externen Globalisierung und der damit parallel laufenden Digitalisierung – das Ziel sein, steuerliche Vorgaben und Pflichten zu erfüllen, um dies (auch) als einen der wichtigen Grundsätze in der aktuellen Unternehmenskultur zu etablieren.

Doch sind die Gründe für die Einrichtung eines Tax-Compliance-Management-Systems deutlich vielschichtiger und beziehen sich nicht nur auf rein strafrechtliche Umstände und deren Folgen. Tax Compliance im Unternehmen bedeutet auch eine klare Risikominimierung, die bereits sehr früh, sei es bei Kontakten mit (neuen) Lieferanten oder Kunden, einsetzt und das Unternehmen vor finanziellen Verlusten oder auch in seiner Wirkung nach Außen, präventiv schützen kann.

Weiterhin schafft das Tax–CMS, zum Beispiel durch die Integration eines speziellen Tax Compliance Officers klare Strukturen und Aufgabenteilungen, sei es in der Steuerabteilung selber oder im Zusammenspiel mit den sonstigen Compliance-Beauftragten im Unternehmen.

Prüfungsstandards 2016 und 2017

Wie aber sollte nun ein erfolgreiches und funktionierendes IKS im Bezug auf steuerliche Gefahren ausgestattet sein? Hier gibt es von Seite der Finanzverwaltung noch keine genaue Definition.

In jedem Fall wichtig ist eine Dualität des Systems. Diese definiert sich darin, sowohl die Gefahren für das Unternehmen oder die Geschäftsführung frühzeitig zu erkennen, als auch interne Regelverstöße, zum Beispiel in der Steuerabteilung, grundsätzlich zu verhindern bzw. diese erst gar nicht zuzulassen. Mit dem Prüfungsstandart IDW PS 980 (Juli 2016) vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) liegt hier zumindest ein grundlegendes Instrument vor, wie Grundsätze zur ordnungsgemäßen Prüfung bzw. Aktualisierung von Compliance-Management-Systemen definiert werden.

Mit dem IDW Praxishinweis 1/2016 vom 30.05.2017 steht nun sehr aktuell Unternehmen ein aus IDW PS 980 auf den Bereich der steuerlichen Compliance übertragener Rahmen zur Beschreibung von Tax CMS zur Verfügung, der sich für alle Arten von Tätigkeiten, Organisationsformen und Unternehmensgrößen anpassen lässt. Ausgangspunkt der Prüfung des Tax CMS ist die vom Unternehmen erstellte Tax CMS-Beschreibung. Das Tax CMS kann daraufhin gem. IDW PS 980 einer Angemessenheitsprüfung oder darüber hinausgehend einer Wirksamkeitsprüfung unterzogen werden.

Doch ist das System immer nur so gut wie die Menschen, die es betreuen und die Verantwortung übernehmen. Daher ist die eigene Ausbildung und Schulung der Mitarbeiter eines der wichtigsten Bestandeile eines gut funktionierenden IKS.

Nutzen Sie daher die Compliance - Ausbildung des Wirtschaftscampus!

Fernlehrgang zum Tax Compliance Officer (TCO) mit Zertifizierung:

Start sofort möglich! Der Wirtschaftscampus bietet speziell einen Fernlehrgang zum Thema Tax Compliance an, der es den Teilnehmern ermöglicht, ein Tax Compliance-System in ihren Unternehmen einzurichten, das die ordnungsgemäße Erfüllung der Steuerpflichten gewährleistet und dafür Sorge trägt, dass die unternehmerische Steuerstrategie zielgenau verfolgt wird.

Alle Einzelheiten zum Certified Tax Compliance Officer (TCO) finden Sie hier: Fernstudium Certified Tax Compliance Officer

Quellenangabe:
Endgültiger IDW Praxishinweis 1/2016 zu Tax Compliance Management Systemen
Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. / 31.05.2017


03/2018

Die Uhr tickt: Neue Richtlinie IFRS 16 gilt ab 2019

Ab 1. Januar 2019 tritt der Standart IFRS 16 in Kraft. IFRS 16 regelt den Ansatz, die Bewertung, den Ausweis sowie die Angabepflichten bezüglich Leasingverhältnissen im Abschluss von Unternehmen, die nach IFRS bilanzieren. Dies gilt auch für Mietverträge über Grundstücke und Gebäude. So bleibt vielen Unternehmen nur noch 2018, um ihre Bilanzierung im Bereich Leasing nach internationaler Rechnungslegung auf diesen neuen Standard anzugleichen. Alle hierzu notwendigen Informationen umfassend zu sichten und zu integrieren, stellt gerade Unternehmen, die nicht direkt im Immobilienbereich tätig sind, vor nicht unerhebliche Aufgaben und Anforderungen.

Beim Thema IFRS 16 gibt es jetzt in jedem Fall großen Handlungsbedarf. Ein Beispiel dafür zeigt sich in der Ankündigung der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR). Für das kommende Jahr hat die DPR angekündigt, eine ihrer Hauptaufgabenbereiche auf die Sonderprüfungen der neuen IFRS-Regelungen auszurichten. Erstaunlich um so mehr, das dies schon im letzten Jahr einer der Schwerpunkte ihrer Tätigkeit war.

Daher läuft nun gerade für kapitalmarktorientierte und natürlich für börsennotierte Unternehmen, die nach IFRS bilanzieren, die Zeit. Besonders gilt dies für Unternehmen aus den Bereichen Handel, Logistik, Transport oder Telekommunikation. Betroffen von den aktuellen Neuerungen und Anforderungen sind selbstverständlich aber auch Banken und Hotels. Bei ihnen gibt es sehr viele Miet- und Leasingobjekte, wie Immobilien, oder andere hochwertige Güter, wie Sonderfahrzeuge (Autos, Container oder spezielle Baumaschinen), die in der Vergangenheit zumeist als Operating-Leasing nicht direkt in der Bilanz, sondern im Anhang klassifiziert wurden.

Was besagt der neue IFRS 16 Standard?

  • Mit der Einführung von IFRS 16 Leases bilanzieren Leasingnehmer künftig das Nutzungsrecht aus einem Leasinggegenstand, sog. Right-of-use-assets sowie eine korrespondierende Leasingverbindlichkeit. Entsprechend ergeben sich Auswirkungen auf die Bilanz-Kennzahlen (z.B. den Verschuldungsgrad).
  • In Bezug auf kurzfristige Leasingverhältnisse sowie Vereinbarungen über geringwertige Vermögenswerte gewährt der Standard dem Leasingnehmer Erleichterungswahlrechte, so dass das neue Bilanzierungsmodell darauf keine Anwendung findet.
  • Für Leasinggeber bleibt es dagegen grundsätzlich bei der aus IAS 17 bekannten Bilanzierung mit einer Unterscheidung zwischen Finanzierungs- und Mietleasingverhältnissen. Die diesbezüglichen Abgrenzungskriterien behalten auch künftig ihre Gültigkeit.
  • Die veränderten Finanzkennzahlen erfordern eine vorausschauende Kommunikation und können eine Anpassung bestehender Kreditverträge und Covenants mit Banken sowie Zielvereinbarungen und -grössen für Mitarbeiter notwendig machen.
  • IFRS 16 sollte bei Anwendung von DCF-Verfahren keine Auswirkungen auf die Bewertung von Unternehmen haben. Bei Multiple-Bewertungen ist dagegen Vorsicht geboten.
  • Die Angabepflichten werden sowohl für Leasingnehmer als auch für Leasinggeber ausgeweitet.
  • Verpflichtend anzuwenden sind die Vorschriften für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2019 beginnen.

Schluss mit der Bilanzkosmetik

Beim IFRS 16 gilt: Ab 2019 muss der Leasingnehmer, also beispielsweise der Mieter von Immobilien, das Nutzungsrecht und eine anteilige Verbindlichkeit als Pflichtangabe bilanzieren. Mietverträge werden also zukünftig wie eine Finanzierung gesehen. Dann stehen die Mietverträge zum einen als Vermögenswert in den Aktiva der Bilanz und zugleich als Zahlungsverpflichtung in Form einer Verbindlichkeit in den Passiva. Im Vergleich zum vorher geltenden IAS 17 gibt es dabei nur wenige Ausnahmen. Nicht angesetzt werden müssen zum Beispiel Verträge mit einer Laufzeit von weniger als zwölf Monaten.

Ausgenommen sind auch geringwertige Vermögensgegenstände.

Die Folgen des IFRS 16 sind dabei aber nicht nur eine bloße Verlängerung der Bilanz. Die Richtlinie wirkt sich u.a. dadurch auf die Gewinn- und Verlustrechnung und ebenfalls auf die Berechnung wichtiger Kennzahlen wie Eigenkapitalquote, Höhe der Verschuldung, Vermögensrendite, Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) oder Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) aus. Das wiederum kann Folgen haben wie das Verfehlen von Kreditbedingungen oder Ratings.

Bereiten Sie sich jetzt mit unseren IFRS-Updates in Frankfurt, München und Nürnberg vor und aktualisieren Sie Ihr Wissen!

IFRS Update Seminar – Frankfurt am Main am 03. Mai 2018

Aktuell und praxisorientiert! Alle aktuellen Themen zu IFRS/IAS in 2018/2019 wie:

  • Praktische Herausforderungen bei Analyse nach IFRS 16
  • Wechselwirkung IFRS 15 und IFRS 16
Hier finden Sie die komplette Themenübersicht und Anmeldung für das IFRS Update Seminar.

02/2018

Compliance und Konzerne – Bedroht künstliche Intelligenz das Unternehmen?

Wir haben unseren Compliance Blog aktualisiert und den zweiten Teil zum Thema „Compliance und Konzerne“ veröffentlicht.

The rise of the robots! Nur ein Beispiel: Im Jahr 2014 betrug der IQ – Wert der KI von Google 26,5. Innerhalb von zwei Jahren stieg dieser Wert bereits auf 47,28, was fast dem IQ – Wert eines 6-jährigen Kindes (weltweiter Durchschnitt 55,5) entspricht. Somit hat die KI von Google ihre Intelligenz in nur 2 Jahren fast verdoppelt. Heute, im Jahr 2018, dürfte der IQ – Wert von Google bereits deutlich höher liegen und im Teenageralter angekommen sein!

Künstliche Intelligenz wird die Herausforderung der kommenden Jahre im Unternehmen! Ausdrücklich gilt dies sowohl für die internen als auch für externen Anforderungen und Aufgaben. Schon lange kommunizieren wir mit Maschinen, doch wie verhält es sich, wenn die Maschinen anfangen, mit uns zu kommunizieren? Hier, wie auch in vielen anderen täglichen Anforderungen, wird sich das Thema Compliance im Unternehmen und Konzern deutlich und vor allem schnell weiterentwickeln und den unternehmerischen Alltag verändern.

Mit unserem 2-teiligen Blogbeitrag Compliance und Konzerne beginnen wir mit der Historie von Konzernen und deren Skandalen, beleuchten im Hinblick auf die Implementierung von Compliance-Instrumentarien, wie sich Unternehmen schützen können und wagen nun mit Teil 2 einen Blick in die Zukunft zum Thema KI im Konzern und Compliance. Warum? Die künstliche Zukunft hat schon begonnen und somit auch die Gefahr im Unternehmen. Doch was bedeutet dies für die Compliance und den Schutz vor neuen Gefahren?

Den Beitrag „Compliance und Konzerne – KI“ finden Sie direkt hier im Compliance-Blog.


Compliance und die Generation Y

Mitte 2017 hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young die „EMEIA Fraud Survey – Ergebnisse für Deutschland“ veröffentlicht. An dieser Studie haben weltweit 4.100 Unternehmen aus 41 Ländern der Regionen Europa, Mittlerer Osten, Indien und Afrika teilgenommen; in Deutschland wurden 100 Manager befragt. Ergebnisse der Studie sind u.a., dass im Südosten von Europa Korruption besonders stark verbreitet ist.

In Kroatien, Slowenien und Serbien sind 92, 87 bzw. 84 Prozent der befragten Manager der Meinung, Korruption sei im Wirtschaftsleben durchaus an der Tagesordnung und gehört zur Normalität. In Deutschland halten 26 Prozent der Teilnehmer Korruption für weit verbreitet – damit belegt Deutschland Rang 23 im Ranking. Besser stehen nur die skandinavischen Länder, Estland, die Schweiz und die Niederlande da.

Betrachtet man weitere Ergebnisse aus Deutschland, so halten nur 23 Prozent der Befragten die ethischen Standards in ihrem Unternehmen für gut, in ganz Westeuropa sind es 26 Prozent. Acht Prozent der Manager in Deutschland geben zudem an, es sei im eigenen Unternehmen im vergangenen Jahr zu Manipulationen bei der Erfassung und Buchung von Kosten gekommen. Zum Vergleich: im westeuropäischen Durchschnitt liegt hier der Wert bei nur fünf Prozent. Zudem geben fünf Prozent der deutschen Manager an, dass im Unternehmen die vorgezogene Buchung von Umsätzen häufiger durchgeführt wird, in Westeuropa liegt hier der Durchschnitt bei sieben Prozent.

Generation Y – Aufbruch oder Abstieg?

Erschreckend sind und gleichzeitig etwas nachdenklich machen die Antworten und Statements der jüngeren Befragten, die als „Generation Y“ (geboren zwischen 1980 und 1999) bezeichnet werden, als sie aufgefordert wurden, ihre Meinung zu bestimmten Aussagen abzugeben. Immerhin ganze 73 Prozent der deutschen Befragten dieser Altersstruktur haben die Aussage bejaht, wonach unethische Verhaltensweisen gerechtfertigt sein können, wenn sie dazu beitragen, dem Unternehmen in einer wirtschaftlichen Krisensituation zu helfen oder das Unternehmen sogar vor einem sich abzeichnenden Absturz zu retten.

Ganze 68 Prozent der Generation Y denken, dass dies die Unternehmensführung ebenfalls tun würde. Im Hinblick auf Mitarbeiter und Kollegen im Unternehmen sind 49 Prozent der Ansicht, dass ihre „Mitstreiter“ dazu bereit wären, sich unethisch zu verhalten, um das erfolgreiche Voranschreiten der eigenen Karriere zu unterstützen. Deutlich wird hier zwischen der eigenen Person und „den anderen Mitarbeitern“ differenziert! Für sich persönlich würde man diesen Schritt natürlich nur aus höheren Beweggründen, wie zum Beispiel um das Unternehmen zu retten, erwägen, während die „bösen“ Kollegen sich aber aus persönlichen und niederen Beweggründen gegenüber ihren Kollegen oder dem Unternehmen selber unethisch verhalten würden.

Compliance im Unternehmen – Aktueller denn je!

Ein schwarzes Schaf unter vier Schafen auf der Weide! Nach der vorliegenden Studie ist jeder vierte deutsche Manager zu unethischem Verhalten bereit. Immerhin haben 23 Prozent der befragten Manager der folgenden Aussage zugestimmt: „Ich wäre zu mindestens einer der genannten Verhaltensweisen (Täuschung Externer; Versorgung des Managements mit falschen Informationen; Ignorieren unethischen Verhaltens bei Kunden, Lieferanten oder Dritten bzw. im eigenen Team) bereit, um meine Karriere zu beschleunigen oder mir einen anderweitigen Vorteil wie Prämien oder Bonuszahlungen zu verschaffen.“ Und damit ist Deutschland als westeuropäisches Land führend. Vor Deutschland stehen im Jahr 2017 nur Länder wie die Ukraine, Russland, die Türkei oder Bulgarien.

Im Hinblick auf die eigene Karriere würden 6 Prozent der Befragten sich über unethisches internes Verhalten im Unternehmen oder von Kollegen hinwegsetzen. Extern sieht es nicht anders aus: 11 Prozent der Befragten würden dasselbe im Umfeld von Kunden und Lieferanten tun. Immerhin einer von 10 Befragten würde für seine Karriere das eigene Management mit falschen Informationen versorgen, um im Unternehmen weiterzukommen.

Somit zeigt sich deutlich: Compliance im Unternehmen, unabhängig von der Größe oder der Branche, ist, ob nun für das Unternehmen im internen oder externen Aufgabenbereich oder bei der persönlichen Haftung des Managements, unerlässlich. Sicher ist eines: Einem Chief Compliance Officer wird es auch in Zukunft bestimmt nicht langweilig!
Quelle: EMEIA Fraud Survey – Ergebnisse für Deutschland / Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft / 2017

Der Compliance Wintercampus 2018 – Chief Compliance Officer bis Juni 2018!

Einstieg sofort! Beginnen Sie jetzt mit dem WIRTSCHAFTScampus die Ausbildung zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance Wintercampus 2018. Der WIRTSCHAFTScampus setzt damit die Reihe des Compliance Wintercampus im sechsten Jahr erfolgreich fort.

Der Compliance Wintercampus 2018 richtet sich an bereits tätige oder zukünftige Compliance-Beauftragte, Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf, Vertrieb, Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats, Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte sowie an Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer.

Während des Compliance Wintercampus 2018 wird das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der WIRTSCHAFTScampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer wird bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München sowie in der Schweiz und in Österreich angeboten.

Ausführliche Informationen zum Compliance Wintercampus 2018 finden Sie hier auf der Homepage des WIRTSCHAFTScampus: Fernstudium Compliance Wintercampus.

01/2018

Compliance Wintercampus 2018 sofort beginnen – Chief Compliance Officer bis Mai 2018

Mit dem Compliance Wintercampus 2018 bietet der Wirtschaftscampus nun schon im sechsten Jahr maßgeschneidertes Expertenwissen zu allen Anforderungen im Bereich der Compliance.

Inhalte des Compliance Wintercampus 2018 sind unter anderem:
  • Arbeitsrecht und Compliance
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht
  • Risikomanagementsystem (RMS)
  • Compliance und IT - Security
  • Innerbetriebliches Kontrollsystem (IKS)
  • Compliance im Rechnungswesen und Controlling
  • ISO 19600 – Richtlinien für ein CMS
  • ISO 37001 - Compliance Standard Antikorruption
Alle Informationen finden Sie hier auf der Webseite des Wirtschaftscampus.

Das Compliance-Wintercampus-Paket beinhaltet den Versand der 3 Compliance-Officer Lehrbriefe zum sofortigen Start Ihres Fernstudiums. Bis Mai 2018 erhalten Sie die weiterführenden 3 Lehrbriefe zeitversetzt als Vorbereitung auf die abschließende 4-tägige Präsenzphase mit integrierter (!!) Zertifizierung zum Certified Compliance Officer durch den DIZR e.V.

Am Ende des Compliance Wintercampus 2018 steht die bundesweit sowie in Zürich und Wien angebotene Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V.

Zeitlicher Ablauf:

Start: sofort / Versand der ersten 3 Lehrbriefe
März bis Mai 2018: zeitversetzt / Versand der weiterführenden 3 Lehrbriefe
Präsenzphase: 14. – 17.05 2018 mit integrierter Zertifizierung (DIZR e.V.) zum Certified Compliance Officer
Zertifizierung: 29.06.2018 Certified Chief Compliance Officer in Deutschland (bundesweit), Schweiz und Österreich.

12/2017

Update im Compliance–Blog - Ohne Tax Compliance mit einem Bein im Kittchen


Ein Tax Compliance Officer im Unternehmen? Ein Thema, welches nach heutigem Stand für jedes Unternehmen, gleich welcher Größe und Branche, sowohl in persönlicher Haftungshinsicht als auch gegen den Schutz gegenüber Korruption oder sonstigen globalen Gefahren und Angriffen von größter Wichtigkeit ist.

Umso mehr, da der Bundesgerichtshof (BGH) mit seiner Entscheidung vom 9. Mai 2017 bestätigt hat, dass ein funktionierendes Tax Compliance Management System bei der Festsetzung von Strafen, zum Beispiel im Tatbestand der Korruption, oder bei der Bemessung von Bußgeldern bei Steuervergehen oder steuerlichen Missständen berücksichtigt werden kann. Alles über Tax Compliance und das aktuelle Urteil des BGH 1 StR 265/16 lesen Sie in unserem neuen Blog-Beitrag.

Wir freuen uns über einen Besuch in unserem Compliance - Blog und stehen natürlich jederzeit gerne für alle Fragen rund um die Weiterbildung im Bereich Compliance zur Verfügung.



10/2017

Update im Compliance–Blog - Compliance und Steuerhinterziehung


Über Al Capone, Schuldentürme und Tax Compliance!
Wir haben unseren Compliance Blog aktualisiert und mit dem Thema „Compliance und Steuerhinterziehung“ ergänzt.

Mit unserem Blogbeitrag zum Thema Steuerhinterziehung und Compliance möchten wir sowohl auf die Historie und Hintergründe des seit Jahrtausenden aktuellen Themas Steuerhinterziehung eingehen als auch konkrete Präventionen und Instrumentarien darstellen, welche durch ein Tax Compliance-System bzw. einen Tax Compliance Officer (TCO) für Unternehmen und Geschäftsführer zur Sicherung des Unternehmens und der persönlichen Haftung geschaffen werden können.

Den Beitrag „Compliance und Steuerhinterziehung“ finden Sie direkt hier im Compliance-Blog.

Wir freuen uns über einen Besuch in unserem Compliance-Blog und stehen natürlich jederzeit gerne für alle Fragen rund um die Weiterbildung im Bereich Compliance zur Verfügung. Alle Informationen zu unseren Weiterbildungen im Bereich Compliance und den Ausbildungen zum finden Sie direkt hier auf unserer Webseite.



08/2017

Update im Compliance–Blog - Compliance und üble Nachrede


Über Gesetzestexte, Wölfe, Hedgefonds und Compliance!
Wir haben unseren Compliance Blog aktualisiert und mit dem Thema „Compliance und üble Nachrede“ ergänzt. Mit dem Schwerpunktthema von Gefahren durch üble Nachrede (auch) bei Hedgefonds zeigen wir, wie wichtig der Einsatz von Compliace-Instrumentarien im täglichen Umfeld eines Unternehmens zur Vermeidung von unternehmerischen oder persönlichen Risiken ist. Ausdrücklich wird das Thema im Hinblick auf üble Nachrede und Hedgefonds von verschiedenen Seiten betrachtet und die Grundbegriffe im Hinblick auf üble Nachrede und Hedgefonds erklärt. Aktuelle Zahlen und Statistiken komplettieren den Blog-Beitrag.

Den Beitrag „Compliance und üble Nachrede“ finden Sie direkt hier im COMPLIANCEfocus.

Neben diesem aktuellen Thema wurden seit 2015 die folgenden Blog-Beiträge zum Thema Compliance dort veröffentlicht:
  • Sport und Compliance
  • Korruption und Compliance
  • Leasing und Compliance
  • Kreditkarten und Compliance
  • Kartellrecht und Compliance
  • e-Crime und Compliance
  • Risiko und Compliance
  • Geschenke und Compliance
  • Steuern und Compliance
  • Tax Compliance Officer – Pflicht oder Kür im Unternehmen
  • Ehrbarer Kaufmann als Leitlinie für den Deutschen Corporate Governance Kodex
Wir freuen uns über einen Besuch in unserem Compliance - Blog und stehen natürlich jederzeit gerne für alle Fragen rund um die Weiterbildung im Bereich Compliance zur Verfügung.

Weiterbildung und Fernlehrgänge Compliance
Alle Informationen zu unseren Weiterbildungen im Bereich Compliance und den Ausbildungen zum finden Sie direkt hier auf unserer Webseite!



07/2017

Tax Compliance Officer – „Im Kittchen ist ein Zimmer frei“


Betrachtet man die Ergebnisse einer aktuellen Studie im Bereich Tax – Compliance, so zeigt sich die gegebene Notwendigkeit für Unternehmen, für eine zukünftige Minimierung von Risiken, gleichwohl unternehmerischer wie auch persönlicher Art, die bestehende Steuerstrategie im Unternehmen zu hinterfragen, häufiger anzusprechen und gleichzeitig neu auszurichten.

400 Jahre Haft in 2016 – Beispiel Nordrhein–Westfalen
Im Jahr 2016 haben bei fast 5.000 Steuerprüfungen Steuerfahnder in NRW Unstimmigkeiten entdeckt und somit Verbrechen von rund einer Milliarde Euro aufgedeckt. Bei 4.483 Strafverfahren wurden in 2016 Freiheitsstrafen in Höhe von gesamt 398 Jahren verhängt. Betrachtet man die Folgen der persönlichen Haftung von Geschäftsführern und Aufsichtsräten, aber auch von direkten Vorgesetzten, so ist es schon fast unverantwortlich, ohne präventive Instrumentarien im Unternehmen zu agieren.

Daher ist es jetzt an der Zeit, diese präventiven Schritte und die sofortigen Gegenmaßnahmen im Bereich Compliance allgemein und Tax Compliance im Besonderen durchzusetzen! Erste, wichtige Schritte sind die Implementierung eines praxisorientierten Tax Compliance Management Systems und die betriebliche Integration eines Tax Compliance Officers.

Jetzt beginnen: Fernlehrgang zum Tax Compliance Officer (TCO) mit Zertifizierung
Der WIRTSCHAFTScampus bietet erstmalig einen Fernlehrgang zum Tax Compliance an, der es den Teilnehmern ermöglicht, ein Tax Compliance-System in ihren Unternehmen einzurichten, das die ordnungsgemäße Erfüllung der Steuerpflichten gewährleistet und dafür Sorge trägt, dass die unternehmerische Steuerstrategie zielgenau verfolgt wird.

Alle Einzelheiten zum Certified Tax Compliance Officer (TCO) finden Sie hier.

Im Anschluss an den Lehrgang bietet das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR e.V.) die Möglichkeit an, die Zertifizierung zum Certified Tax Compliance Officer (Tax CO) abzulegen. Die Zertifizierung wird bundesweit sowie extra für Teilnehmer aus der Schweiz in Zürich bzw. für Teilnehmer aus Österreich in Wien angeboten.

Compliance Blog Juni 2017!
Weitere Informationen zum Tax Compliance Officer, zur oben genannten Studie und zum Thema Tax Compliance finden Sie aktuell auch in unserem Compliance Blog im Beitrag „Tax Compliance Officer – Pflicht oder Kür im Unternehmen?“.



06/2017

Update im Compliance – Blog: Tax Compliance und der Tax Compliance Officer


Wir haben unseren Compliance Blog aktualisiert und mit dem Thema „Tax Compliance Officer – Pflicht oder Kür im Unternehmen?“ ergänzt. Hier werden Themen wie die Ergebnisse einer weltweiten Studie zum Thema Tax Compliance, Steuern in der Historie, Aufgaben eines Tax Compliance Officers, Definition eines Tax Compliance Management Systems oder eine Integration eines Tax Compliance Management Systems in ein bestehendes CMS angesprochen.

Den Beitrag „Tax Compliance Officer – Pflicht oder Kür im Unternehmen?“ finden Sie in unserem Compliance Blog: COMPLIANCE focus.

Neben diesem aktuellen Thema wurden seit 2016 nachfolgende Blog-Beiträge zum Thema Compliance dort veröffentlicht:
  • Sport und Compliance
  • Korruption und Compliance
  • Leasing und Compliance
  • Kreditkarten und Compliance
  • Kartellrecht und Compliance
  • e-Crime und Compliance
  • Risiko und Compliance
  • Geschenke und Compliance
  • Steuern und Compliance
  • Ehrbarer Kaufmann als Leitlinie für den Deutschen Corporate Governance Kodex
Wir freuen uns über einen Besuch in unserem Compliance - Blog und stehen natürlich jederzeit gerne für alle Fragen rund um die Weiterbildung im Bereich Compliance zur Verfügung.

Alle Informationen des neuen Fernlehrgangs zum Certified Tax Compliance Officer finden Sie auf der Webseite des WIRTSCHAFTScampus.

Termine für 2017 in Deutschland (bundesweit) sowie in Zürich und Wien für die abschließenden Zertifizierungen werden durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. im Bereich Compliance Management veröffentlicht.

Compliance Sommercampus 2017 eröffnet!


Der Fernlehrgang zum Certified Chief Compliance Officer mit exklusiver Zertifizierung im Compliance Management!

Der Einstieg in den Compliance Sommercampus 2017 ist ab sofort möglich. Der Wirtschaftscampus setzt damit die Reihe des Compliance Sommercampus im fünften Jahr erfolgreich fort und freut sich auf neue Teilnehmer.

Der Compliance Sommercampus 2017 richtet sich an bereits tätige oder zukünftige Compliance-Beauftragte, Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf, Vertrieb, Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats, Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte sowie an Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer.

Inhalte des Compliance Sommercampus 2017 sind unter anderem:
  • Arbeitsrecht und Compliance
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht
  • Risikomanagementsystem (RMS)
  • Innerbetriebliches Kontrollsystem (IKS)
  • Compliance im Rechnungswesen und Controlling
  • ISO 19600 – Richtlinien für ein CMS
  • ISO 37001 - Compliance Standard Antikorruption
Während des Compliance Sommercampus 2017 wird das Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer die Zwischenzertifizierung zum Certified Compliance Officer durchführen.

Die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer wird bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München sowie für Teilnehmer aus der Schweiz in Zürich bzw. für Teilnehmer aus Österreich in Wien angeboten.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten und zum Compliance Sommercampus 2017 finden Sie auf der Webseite des WIRTSCHAFTScampus.

Eine gesonderte Broschüre zum Compliance Sommercampus 2017 kann unverbindlich via Mail beim WIRTSCHAFTScampus angefordert werden.



05/2017

IFRS Update Seminar – München am 22. Juni 2017


Aktuell und praxisorientiert! - Alle aktuellen Themen zu IFRS / IAS in 2017 / 2018 - Jetzt noch buchen:

Im Dezember 2016 haben wir unser IFRS Update sehr erfolgreich durchgeführt. Da die Änderungsdynamik der Inhalte für 2017 und die kommenden Jahre sehr hoch ist, führen wir dieses Jahres- Update, aktualisiert auf die sich seit Dezember 2016 ergebenden Inhalte, nochmals durch.

Alle Informationen mit der Anmeldung zu diesem IFRS Update -Seminar 2017 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus unter https://www.wirtschaftscampus.de/seminare/ifrs/ifrs-update-seminar veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.

Inhalte dieses IFRS Update-Seminars sind insbesondere die Neuerungen der IAS und IFRS Regelungen, die vom IASB verabschiedet worden sind und ab 2018 oder teilweise auch erst ab 2019 umgesetzt sein müssen. Neuigkeiten zur Erlösrealisierung (IFRS 15) und Schnittstellen zu IFRS 9 (Finanzinstrumente) werden besprochen. Auch alle Änderungen des HGB inkl. Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRuG) werden behandelt.

Neben einem intensiven und praxisorientierten Seminar erhalten die Teilnehmer umfangreich und exklusive Unterlagen zu allen IFRS – Themen und ein persönliches Zertifikat über die Teilnahme.

Das IFRS Update-Seminar 2017 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.



04/2017

Tax Compliance - Wenn das Finanzamt 2x klingelt


Das deutsche Steuersystem ist unübersichtlich und kompliziert. Wem ist bei der Abfassung seiner Steuererklärung nicht schon einmal ein Fehler unterlaufen. Es muss deshalb nicht immer kriminelle Energie dahinter stecken, wenn Steuererklärungen Fehler aufweisen. Die Finanzämter sind aber immer schneller dabei, hinter fehlerhaften Steuererklärungen Steuerhinterziehung zu vermuten und gehen deshalb zum Teil rigoros gegen den Steuerpflichtigen vor.

Hat der Steuerpflichtige aber ein Tax-Compliance-System eingerichtet, so wird dies als Indiz gewertet, dass keine Steuerhinterziehung vorliegt. Von daher ist die Einrichtung eines Tax-Compliance-Systems dringend empfohlen, wenn es auch nicht als Freibrief gelten kann.

Fernlehrgang zum Certified Tax Compliance Officer

Der WIRTSCHAFTScampus bietet nun einen Fernlehrgang zum Tax Compliance Officer an, der es den Teilnehmern ermöglicht, ein Tax Compliance-System in ihren Unternehmen einzurichten, dass die ordnungsgemäße Erfüllung der Steuerpflichten gewährleistet und dafür Sorge trägt, dass die unternehmerische Steuerstrategie zielgenau verfolgt wird. Drei umfassende und gut gegliederte sowie teilnehmerorientierte Lehrbriefe vermitteln den Stoff in der Dosierung, die der Teilnehmer selbst vorgibt. An einem Präsenztag wird den Teilnehmern ein Gesamtüberblick geboten und die Gelegenheit gegeben, durch Fragen ihren persönlichen Wissensbedarf abzudecken.

Alle Einzelheiten zum Fernlehrgang Certified Tax Compliance Officer (TCO) sind hier auf der Internetseite des WIRTSCHAFTScampus veröffentlicht: Tax Compliance Officer

IFRS Update Seminar – Frankfurt am Main am 04. Mai 2017


Aktuell und praxisorientiert! - Alle aktuellen Themen zu IFRS / IAS in 2017 / 2018 - Jetzt noch buchen:

Im Dezember 2016 haben wir unser IFRS Update sehr erfolgreich durchgeführt. Da die Änderungsdynamik der Inhalte für 2017 und die kommenden Jahre sehr hoch ist, führen wir dieses Jahres- Update, aktualisiert auf die sich seit Dezember 2016 ergebenden Inhalte, nochmals durch.

Alle Informationen mit der Anmeldung zu diesem IFRS Update -Seminar 2017 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus unter https://www.wirtschaftscampus.de/seminare/ifrs/ifrs-update-seminar veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.

Inhalte dieses IFRS Update-Seminars sind insbesondere die Neuerungen der IAS und IFRS Regelungen, die vom IASB verabschiedet worden sind und ab 2018 oder teilweise auch erst ab 2019 umgesetzt sein müssen. Neuigkeiten zur Erlösrealisierung (IFRS 15) und Schnittstellen zu IFRS 9 (Finanzinstrumente) werden besprochen. Auch alle Änderungen des HGB inkl. Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRuG) werden behandelt.

Neben einem intensiven und praxisorientierten Seminar erhalten die Teilnehmer umfangreich und exklusive Unterlagen zu allen IFRS – Themen und ein persönliches Zertifikat über die Teilnahme.

Das IFRS Update-Seminar 2017 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.



03/2017

Certified IFRS Accountant - Fernlehrgang zur Weiterbildung gestartet!


Die Wichtigkeit der International Financial Reporting Standards (IFRS) hat sich in den letzten Jahren gezeigt. Gründe dafür sind die Globalisierung im täglichen Unternehmensgeschäft, die internationalen Beziehungen und Kontakte in klein- und mittelständischen Unternehmen sowie in Großunternehmen und die daraus geforderte Transparenz der Informationen im Finanzwesen.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance!

Alle Informationen zu diesem Fernlehrgang finden Sie auf der Webseite des WIRTSCHAFTScampus unter https://www.wirtschaftscampus.de/lehrgaenge/ifrs-accountant/certified-ifrs-accountant-advanced-certificate oder in der aktuellen Weiterbildungsbroschüre, die wir Ihnen gerne unverbindlich zusenden. Mail oder Anruf genügt.

Mit der Weiterbildung und Zertifizierung zum „Certified IFRS Accountant advanced certificate“ qualifizieren Sie sich für weiterführende Aufgaben in Ihrem Unternehmen, festigen die bestehende Position oder erfüllen maßgebliche Anforderungen im Bereich der internationalen Rechnungslegung.

Aktuell für Deutschland in 2017 wurden die Änderungen im HGB mit Ausführungen zum Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) sowie alle Standards wie IFRS 9, IFRS 11 oder IFRS 15 umgesetzt und eingearbeitet.



02/2017

Noch offen: Compliance Wintercampus 2017 – Chief Compliance Officer bis Mai mit Zertifizierung


Mit dem Compliance Wintercampus 2017 bietet der Wirtschaftscampus nun schon im vierten Jahr maßgeschneidertes Expertenwissen zu allen Anforderungen im Bereich der Compliance.

Von allgemeinen Compliance-Regeln für alle Unternehmenstypen, Branchen und Größen bis hin zu speziellen Compliance-Themen aus den Bereichen Rechnungswesen, Recht oder IT ist der Compliance Wintercampus 2017 der optimale Weg, bestehendes Compliance-Wissen zu aktualisieren oder die beruflichen Anforderungen eines Chief Compliance Officers bis zum Mai 2017 zu erfüllen.

Alle Informationen finden Sie auf der Webseite des Wirtschaftscampus unter:https://www.wirtschaftscampus.de/lehrgaenge/compliance-officer/compliance-wintercampus

Das Compliance-Wintercampus-Paket beinhaltet den Versand der 3 Compliance-Officer Lehrbriefe zum sofortigen Start Ihres Fernstudiums. Bis Mai 2017 erhalten Sie die weiterführenden 3 Lehrbriefe zeitversetzt als Vorbereitung auf die abschließende 4-tägige Präsenzphase mit integrierter (!!) Zertifizierung zum Certified Compliance Officer durch den DIZR e.V.

Am Ende des Compliance Wintercampus 2017 steht die bundesweit sowie in Zürich und Wien angebotene Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V.



01/2017

Infoabend Bilanzbuchhalter International (IHK) in Nürnberg


Am Mittwoch den 15.02.2017 um 17:00 stehen wir Ihnen zusammen mit der IHK Nürnberg persönlich für alle Fragen rund um Ihre Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter International (IHK) zur Verfügung.

Selbstverständlich erhalten Sie dort auf Wunsch auch Informationsmaterial zu unserem gesamten Angebot im Bereich Weiterbildung und Fernstudium. Dies beinhaltet die Ausbildung zum

  • Bilanzbuchhalter /in (IHK)
  • Certified Junior- und Senior Accountant
  • Certified IFRS Accountant
  • Certified Compliance Officer
  • Certified Chief Compliance Officer
  • Zertifikat Bilanzanalyse
  • English for Accountants
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich! Zur besseren Planung können Sie sich natürlich auch gerne im Vorfeld per Mail oder telefonisch bei der IHK Nürnberg oder bei uns anmelden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

12/2016

Bis Februar 2017 - Jetzt noch Bilanzbuchhalter (IHK) nach alter Prüfungsordnung!


Die letzten Bilanzbuchhalter-Fernlehrgänge nach der alten Prüfungsordnung starten im Februar 2017 mit Teil A bzw. im August 2017 mit Teil B beim Wirtschaftscampus, bei anderen Anbietern muss dies individuell abgeklärt werden.

Nach der neuen Prüfungsordnung müssen zum Beispiel die Teilnehmer sieben statt bisher sechs Prüfungsfächer bewältigen. Die Prüfungsordnung spricht von sog. "Handlungsbereichen".

Für Prüfungen, die bis zum 31. Januar 2018 angemeldet werden, kann der Prüfungsteilnehmer bzw. die Prüfungsteilnehmerin die Anwendung der "alten Prüfungsordnung" beantragen. Alle Informationen und die Anmeldung zum Bilanzbuchhalter (IHK) Fernlehrgang nach der alte PO finden Sie hier:

Bilanzbuchhalter (IHK) - Fernlehrgang nach alter Prüfungsordnung

Unterschiede und Änderungen, die sich ab 2017 ergeben, sind hier aktuell und übersichtlich gegenüber gestellt:

Neue Prüfungsordnung für Bilanzbuchhalter (IHK)

Alle Informationen zum Bilanzbuchhalter (IHK) sind auf der Internetseite des WIRTSCHAFTScampus veröffentlicht oder können unverbindlich beim WIRTSCHAFTScampus angefordert werden.

Compliance Wintercampus 2016 eröffnet – Expertenwissen und exklusive Zertifizierung im Bereich Compliance


Mit dem Compliance Wintercampus 2016 bietet der Wirtschaftscampus nun schon im vierten Jahr maßgeschneidertes Expertenwissen zu allen Anforderungen im Bereich der Compliance.

Von allgemeinen Compliance-Regeln für alle Unternehmenstypen, Branchen und Größen bis hin zu speziellen Compliance-Themen aus den Bereichen Rechnungswesen, Recht oder IT ist der Compliance Wintercampus 2016 der optimale Weg, bestehendes Compliance-Wissen zu aktualisieren oder die beruflichen Anforderungen eines Chief Compliance Officers bis zum Mai 2017 zu erfüllen.

Alle Informationen finden Sie auf der Webseite des Wirtschaftscampus.

Das Compliance-Wintercampus-Paket beinhaltet den Versand der 3 Compliance-Officer Lehrbriefe zum sofortigen Start Ihres Fernstudiums. Zwischen März und Mai 2017 erhalten Sie die weiterführenden 3 Lehrbriefe zeitversetzt als Vorbereitung auf die abschließende 4-tägige Präsenzphase 2016 mit integrierter Zertifizierung zum Certified Compliance Officer durch den DIZR e.V.

Am Ende des Compliance Wintercampus 2016 steht die bundesweit sowie in Zürich und Wien angebotene Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V.

Zeitlicher Ablauf:

Start: sofort / Versand der ersten 3 Lehrbriefe
März bis Mai 2017: zeitversetzt / Versand der weiterführenden 3 Lehrbriefe
Präsenzphase:
15. – 18.05 2017 mit integrierter Zertifizierung (DIZR e.V.) zum Certified Compliance Officer

Zertifizierung:
30.06.2017 Certified Chief Compliance Officer in Deutschland (bundesweit), Schweiz (Zürich) und Österreich (Wien).

Alle Informationen zum Compliance Wintercampus 2016 sind auf der Internetseite des WIRTSCHAFTScampus veröffentlicht oder können unverbindlich beim WIRTSCHAFTScampus angefordert werden.



11/2016

Korruption und Compliance: Update im Compliance-Blog – Beitrag mit ISO 37001


Korruption in Deutschland? Die gab es vom ersten Tag an und setzt sich bis heute fort. Einiges hat sich mit dem Compliance Management geändert. Fakten und Hintergründe, auch zur neuen ISO Norm 37001, finden Sie im Compliance-Blog unter www.compliance-focus.de.

Der Wirtschaftscampus hat in seinem Compliance-Blog den Beitrag Korruption und Compliance im Hinblick auf die im Oktober neu verabschiedete ISO Norm 37001 aktualisiert. Außerdem wurden im Blog der von Transparency International veröffentlichte Corruption Perceptions Index aktualisiert und historische und aktuelle Bezüge der Korruption in speziell in Deutschland nachgezeichnet.

Den Beitrag Korruption und Compliance finden Sie direkt hier: Compliance focus.

Neben diesem aktuellen Thema wurden seit 2016 nachfolgende Blog-Beiträge zum Thema Compliance veröffentlicht: Sport und Compliance, Leasing und Compliance, Kreditkarten und Compliance, Kartellrecht und Compliance, e-Crime und Compliance, Risiko und Compliance sowie Geschenke und Compliance.

Alle Informationen zu den Fernlehrgängen zum Certified Compliance Officer und Certified Chief Compliance Officer finden Sie auf der Webseite des WIRTSCHAFTScampus. Dort sind auch die Termine der Zertifizierungen für 2017 in Deutschland (bundesweit) sowie in Zürich und Wien für die abschließenden Zertifizierungen durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. im Bereich Compliance Management veröffentlicht.

Certified IFRS Accountant - Fernlehrgang startet!


Die Wichtigkeit der International Financial Reporting Standards (IFRS) hat sich in den letzten Jahren gezeigt. Gründe dafür sind die Globalisierung im täglichen Unternehmensgeschäft, die internationalen Beziehungen und Kontakte in klein- und mittelständischen Unternehmen sowie in Großunternehmen und die daraus geforderte Transparenz der Informationen im Finanzwesen.

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance!

Mit der Weiterbildung und Zertifizierung zum „Certified IFRS Accountant advanced certificate“ qualifizieren Sie sich für weiterführende Aufgaben in Ihrem Unternehmen, festigen die bestehende Position oder erfüllen maßgebliche Anforderungen im Bereich der internationalen Rechnungslegung.

Start des Fernlehrgangs ist Dienstag, der 08. November 2016 – ein späterer Einstieg in diesen Fernlehrgang ist unproblematisch möglich.

Alle Informationen zu diesem Fernlehrgang finden Sie auf der Webseite des Wirtschaftscampus oder in der aktuellen Weiterbildungsbroschüre, die wir Ihnen gerne unverbindlich zusenden. Mail oder Anruf genügt.



10/2016

IFRS Update Seminar 2016 in Nürnberg


Inhalte dieses IFRS-Update-Seminars sind insbesondere die Neuerungen der IAS und IFRS Regelungen, die vom IASB verabschiedet worden sind und ab 2018 oder teilweise auch erst ab 2019 umgesetzt sein müssen. Neuigkeiten zur Erlösrealisierung (IFRS 15) und Schnittstellen zu IFRS 9 (Finanzinstrumente) werden besprochen. Themenschwerpunkte sind:
  • Disclosure Initiative
  • Beurteilung von Rückstellungen im Niedrigzinsumfeld
  • Erlöse aus Verträgen mit Kunden - IFRS 15
  • Neuerungen in der Konzernbilanzierung
  • Leasingverhältnisse IFRS 16
Das IFRS-Update-Seminars 2016 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.
Alle Informationen mit der Anmeldung zum dieses IFRS Update-Seminar 2016 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



09/2016

Infoabend Bilanzbuchhalter International (IHK) in Nürnberg


Am Donnerstag den 15.09.2016 um 17:30 Uhr stehen wir Ihnen zusammen mit der IHK Nürnberg persönlich für alle Fragen rund um Ihre Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter International (IHK) zur Verfügung.

Selbstverständlich erhalten Sie dort auf Wunsch auch Informationsmaterial zu unserem gesamten Angebot im Bereich Weiterbildung und Fernstudium. Dies beinhaltet die Ausbildung zum
  • Bilanzbuchhalter /in (IHK)
  • Certified Junior- und Senior Accountant
  • Certified IFRS Accountant
  • Certified Compliance Officer
  • Certified Chief Compliance Officer
  • Zertifikat Bilanzanalyse
  • English for Accountants
Ort:
IHK Nürnberg für Mittelfranken
Walter-Braun-Str. 15
90425 Nürnberg

Datum:
15.09.2016

Uhrzeit:
17:30 Uhr

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich! Zur besseren Planung können Sie sich natürlich auch gerne im Vorfeld per Mail oder telefonisch bei der IHK Nürnberg oder bei uns anmelden.



07/2016

Sport und Compliance: Neuer Compliance-Blog Beitrag


Kaiser Nero wäre kein guter Chief Compliance Officer gewesen und auch nicht unbedingt geeignet gewesen für die Durchsetzung von Schritten im Compliance Management! Warum? Die Antwort finden Sie im Compliance-Blog.

Aktuell hat der WIRTSCHAFTScampus in seinem Compliance-Blog einen Beitrag zum Thema Sport und Compliance veröffentlicht. Im Blog werden Gefahren und Risiken dargestellt, Beispiele von vergangenen und aktuellen Compliancevorfällen im Sport vorgestellt, aber auch historische Zusammenhänge zum Thema Sport und Compliance finden sich in diesem aktuellen Blogbeitrag aus dem Bereich Compliance.

Neben diesem aktuellen Thema wurden seit 2015 nachfolgende Blog-Beiträge zum Thema Compliance veröffentlicht: Leasing und Compliance, Kreditkarten und Compliance, Korruption und Compliance, Kartellrecht und Compliance, e-Crime und Compliance, Risiko und Compliance sowie Geschenke und Compliance.

Aktuell: Compliance Sommercampus 2016 – Bis November zum Certified Chief Compliance Officer – Alle Informationen hier: Compliance Sommercampus

Alle Informationen zu den Fernlehrgängen zum Certified Compliance Officer und Certified Chief Compliance Officer finden Sie hier auf unserer Webseite. Dort sind auch die Termine der Zertifizierungen in Deutschland (bundesweit) sowie in Zürich und Wien für die abschließenden Prüfungen im Bereich Compliance Management veröffentlicht.



06/2016

Compliance Sommercampus 2016 angekündigt

Fernlehrgang zum Certified Chief Compliance Officer mit Zertifizierung!

Der Start des Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance Sommercampus 2016 ist ab sofort möglich. Wir setzen damit die Reihe des Compliance Sommercampus im vierten Jahr erfolgreich fort und freuen uns auf neue Teilnehmer.

Der Compliance Sommercampus 2016 richtet sich an bereits tätige oder zukünftige Compliance-Beauftragte, Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf, Vertrieb, Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung und des Aufsichtsrats, Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte sowie an Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer.

Während des Compliance Sommercampus 2016 wird das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der WIRTSCHAFTScampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer wird bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München sowie für Teilnehmer aus der Schweiz in Zürich bzw. für Teilnehmer aus Österreich in Wien angeboten.

Ausführliche Informationen zum Compliance Sommercampus 2016 finden Sie hier: Lehrgänge zum Certified (Chief) Compliance Officer

Eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Sommercampus 2016 kann unverbindlich via Mail beim WIRTSCHAFTScampus angefordert werden.



05/2016

Zertifikat Bilanzanalyse – Neuer Fernlehrgang ab 2016

Das Zertifikat Bilanzanalyse richtet sich an Führungskräfte, die nicht direkt im Unternehmen im Bereich des nationalen oder internationalen Rechnungswesens oder als Ersteller der Bilanz tätig sind, die aber im täglichen, beruflichen Umfeld die Fähigkeit besitzen müssen, die Lage des Unternehmens auf Basis der Jahresabschlüsse, die nach nationalen oder internationalen Regeln erstellt wurden, zu beurteilen oder diese in Gesprächen oder Meetings darstellen müssen. Das Fernstudium richtet sich insbesondere an

  • Geschäftsführer und kaufmännische Leiter von KMUs,
  • Mitglieder der Prüfungsausschüsse und des Aufsichtsrats,
  • Compliance Officers,
  • Interne Revisoren,
  • Richter und Staatsanwälte, die sich mit Wirtschaftsstrafrecht beschäftigen,
  • Ingenieure und Physiker in verantwortlichen Stellen des Unternehmens.

und beinhaltet Themenschwerpunkte wie

  • Grundlagen der Bilanzierung und Bewertung
  • Bilanzpolitik
  • Bilanzanalyse
  • Bilanzskandale
  • Kennzahlensysteme
  • Bilanzanalyse von IAS/IFRS-Abschlüssen

Mit dem erfolgreich abgelegten Fernstudium Zertifikat Bilanzanalyse weisen Sie nach, dass Sie die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten besitzen, um Jahres- und Konzernabschlüsse nach HGB und IFRS zu beurteilen.

Im Anschluss an den Lehrgang bietet das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR e.V.) die Möglichkeit an, das Zertifikat Bilanzanalyse abzulegen. Diese Zertifizierung findet bundesweit, unter anderem in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, München und Stuttgart, sowie für Teilnehmer aus der Schweiz in Zürich und Teilnehmer aus Österreich in Wien 2x im Jahr statt.

Selbstverständlich finden Sie ausführliche Informationen über die Inhalte des Zertifikates Bilanzanalyse auf unserer Webseite oder in unserer Weiterbildungsbroschüre 2016, die wir Ihnen selbstverständlich gerne unverbindlich und kostenlos zusenden.



Was verdient eigentlich ein …??
Gehaltsübersichten Compliance und Rechnungswesen 2016 aktualisiert!

Wer verdient was? Wo haben sich Gehälter im direkten Vergleich der letzten Jahre geändert. Können auf Basis der sich veränderten Anforderungen für Unternehmen Trends im Rechnungswesen oder Compliance abzeichnen?

Nach eingehender Recherche in nationalen und internationalen Gehaltsstudien aus den letzten 12 Monaten hat der Wirtschaftscampus auf seiner Webseite www.wirtschaftscampus.de die Gehaltsübersichten der letzten Jahre zu seinen Fernlehrgängen für das Jahr 2016 aktualisiert. Auf den jeweiligen Eingangsseiten der Fernlehrgänge:


finden Sie den Link zu den aktualisierten Gehaltsübersichten.

Informieren Sie sich jetzt über aktuelle Gehälter aus den Bereichen des nationalen und internationalen Rechnungswesens und Compliance.

Alle Informationen und Gehaltsübersichten und natürlich Informationen zu den Fernlehrgängen finden Sie auf unserer Webseite www.wirtschaftscampus.de oder in der aktuellen Weiterbildungsbroschüre für das Jahr 2016, welche Sie selbstverständlich unverbindlich und kostenfrei anfordern können.



04/2016

IFRS Update Seminar 2016 in München

Wir möchten auf das IFRS Update Seminar 2016 am 23.06.2016 hinweisen, welches in München stattfindet. Informieren Sie sich in diesem aktuellen und praxisorientierten Update-Seminar 2016 zu aktuellen Prozessen, Entwicklungen, Plänen. Themenschwerpunkte sind u.a.:

  • IFRS 9 - Finanzinstrumente
  • IFRS 15 – Erlöse aus Verträgen mit Kunden
  • Aktuelle Prozesse, Entwicklungen und Pläne
  • Änderungen an bestehenden Standards
  • IFRS X - Leasingverhältnisse

Das IFRS Update Seminar 2016 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.

Alle Informationen mit der Anmeldung zum IFRS Update Seminar 2016 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus unter IFRS-Update-Seminar veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim WIRTSCHAFTScampus angefordert werden.



03/2016

Leasing und Compliance: Neuer Compliance-Blog - Beitrag

Die Leasing–Branche entwickelt sich weiterhin positiv – die Gefahren aber auch! Aktuell hat der Wirtschaftscampus in seinem Compliance-Blog einen Beitrag zum Thema Leasing und Compliance veröffentlicht. Im Blog werden Gefahren und Risiken dargestellt, aktuelle Studien vorgestellt aber auch historische Zusammenhänge zum Thema Leasing.

Den Beitrag finden Sie direkt hier: www.compliance-focus.de

Neben diesem aktuellen Thema wurden seit 2015 die nachfolgenden Blog-Beiträge zum Thema Compliance veröffentlicht: Kreditkarten und Compliance, Korruption und Compliance, Kartellrecht und Compliance, e-Crime und Compliance, Risiko und Compliance sowie Geschenke und Compliance.

Alle Informationen zu den Fernlehrgängen zum Certified Compliance Officer und Certified Chief Compliance Officer finden Sie auf der Webseite www.wirtschaftscampus.de . Dort sind auch die Termine der Zertifizierungen in Deutschland (bundesweit) sowie in Zürich und Wien für die abschließenden Prüfungen im Bereich Compliance Management veröffentlicht.



02/2016

Compliance - Informationen unter www.compliance-officer.ch für die Schweiz

Compliance ist und bleibt ein wichtiges Thema in 2016, sowohl für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) als auch für alle großen Unternehmen, gleich welcher Branche in der Schweiz.

Der jüngste KPMG Forensic Fraud Barometer zeigt, dass im vergangenen Jahr 91 Fälle von Wirtschaftskriminalität, mit einem Gesamtschaden von CHF 280 Millionen, vor Schweizer Gerichten behandelt wurden – so viele wie noch nie.

Wurde bei großen Unternehmen in den letzten Jahren viel Wert auf Compliance Management und die Integration und Umsetzung neuer Compliance-Programme und Richtlinien gelegt, so ist Compliance aber immer noch ein großes und wichtiges Thema für KMUs, da hier oftmals ein Compliance Officer im Unternehmen fehlt oder die Compliance-Mitarbeiter nur unzureichend ausgebildet sind.

Die Aus- und Weiterbildung im Segment Compliance Management bleibt daher eines der wichtigen Weiterbildungsthemen für alle Unternehmen, gleich welcher Größe und Branche, in der Schweiz.

Compliance Zertifizierungen in Zürich

Alle Informationen rund um das Thema Compliance – Weiterbildung und Zertifizierung in der Schweiz finden Sie nun seit Anfang 2016 auf einer extra hierfür eingerichteten Internetseite unter www.compliance-officer.ch.

Mit seinen Fernlehrgängen hat der WIRTSCHAFTScampus in den letzten Jahren viele Teilnehmer aus der Schweiz im Bereich Compliance Management erfolgreich ausgebildet und sie auf deren Zertifizierungen optimal und intensiv vorbereitet.

Im direkten Anschluss an diese Lehrgänge bietet das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR e.V.), mit dem der WIRTSCHAFTScampus eng zusammenarbeitet, die Zertifizierungen zum Certified Compliance Officer (Certified CO) und Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO) bisher bundesweit in Deutschland sowie in Wien an.

Ab 2016 werden diese Zertifizierungen nun auch in Zürich speziell für Teilnehmer aus der Schweiz orts- und zeitnah angeboten, um hier optimale Vorraussetzungen für Unternehmen und Teilnehmer aus der Schweiz zu bieten.



10/2015

IFRS Update Seminar 2015 - Themen Veröffentlicht

Jahres-Update IAS/IFRS 2015 u.a. mit IFRS 15 – Neuregelung der Umsatzrealisierung und Wertminderungen i.S.v. IAS 36 (IDW RS HFA 40)

Auch in 2015 haben sich die IAS/IFRS rasant und dynamisch weiter entwickelt. Wir möchten auf das Jahres-Update IAS/IFRS 2015 am 03.12.2015 hinweisen, welches in Nürnberg stattfindet. Informieren Sie sich in diesem praxisorientierten Jahres-Update 2015 zu aktuellen Prozessen, Entwicklungen, Plänen sowie über die Neuregelungen, die sich durch das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG), Wertminderungen i.S.v. IAS 36 (IDW RS HFA 40) und IFRS 15 ergeben werden. Themenschwerpunkte sind:
  • Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG)
  • Wertminderungen i.S.v. IAS 36 (IDW RS HFA 40)
  • IFRS 9 - Finanzinstrumente
  • IFRS 15 – Erlöse aus Verträgen mit Kunden
  • Aktuelle Prozesse, Entwicklungen und Pläne
  • Änderungen an bestehenden Standards
  • Leasingverhältnisse

Das Jahres-Update IAS/IFRS 2015 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.

Alle Informationen mit der Anmeldung zum Jahres-Update IAS/IFRS 2015 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus unter http://www.wirtschaftscampus.de/seminare/ifrs/jahres-update-ias-ifrs-2015 veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



07/2015

Compliance – Focus: Neuer Compliance-Blog

Aktuell hat der Wirtschaftscampus in seinem Compliance-Blog COMPLIANCE focus einen Beitrag zum Thema Risiko / Industrie 4.0 und Compliance veröffentlicht. Im Blog werden die Ergebnisse einer in 2015 durchgeführten Studie zum Thema Risiko und Compliance dargestellt und der Themenschwerpunkt Industrie 4.0 vertieft.

Neben diesem aktuellen Thema wurden seit Januar die nachfolgenden Blog-Beiträge zum Thema Compliance veröffentlicht: Kreditkarten und Compliance, Korruption und Compliance, Kartellrecht und Compliance und e-Crime und Compliance.

Weitere Themen wie die Compliance-Norm ISO 19600, Compliance und Machine to Machine (M2M) oder Compliance und Anonymous werden folgen.

Alle Beiträge des Compliance Blogs wurden unter www.compliance-focus.de veröffentlicht und sind auch über den Wirtschaftscampus als PDF-Dokument verfügbar.



04/2015

Compliance Sommercampus 2015 angekündigt

Certified Chief Compliance Officer Fernlehrgang mit Zertifizierung!

Nach dem erfolgreichen Compliance – Sommercampus in 2014 bietet der Wirtschaftscampus mit seinem Compliance Sommercampus 2015 erneut den sofortigen Start zur Ausbildung mit Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer in einem exklusiven Fernlehrgang an. Gegenüber 2014 wurde der Sommercampus mit aktuellen Inhalten zu verschiedenen Thematiken wie die Compliance – ISO – Norm 19600 ausführlich und praxisnah ergänzt.

Der Start des Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance im Sommercampus 2015 ist individuell und ab sofort möglich.

Der Compliance Sommercampus 2015 richtet sich sowohl an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb als auch an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und bereits tätige Compliance Officers aus Klein-, Mittel- oder Grossunternehmen aller Branchen sowie an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte aus dem Bank- und Versicherungswesen.

Während des Compliance Sommercampus 2015 wird das Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer am 27. November 2015 bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.



03/2015

Compliance Jahres-Update 2015: ISO 19600 , Geldwäsche , Korruption und weitere Compliance - Themen

Am 18.06.2015 wird der Wirtschaftscampus das Jahres-Update Compliance Management 2015 in Würzburg durchführen. Ziel ist es, die Teilnehmer über aktuelle Tendenzen wie die ISO-Norm 19600 für den Bereich Compliance Management, aktuelle Urteilssprechungen und praxisbezogene Fälle aus dem täglichen Umfeld des Compliance Managements zu informieren.

Themen werden unter anderem Compliance und Banken, Compliance und ISO 19600, Compliance und Korruption sein. Als Referenten haben unter anderem Uwe Dolata (Wirtschaftskriminologe und Wirtschaftskriminalist), Timo Boldt (Leiter Compliance, Fürstlich Castell‘sche Bank, Credit-Casse AG) und Prof. Dr. Peemöller (Wirtschaftscampus) zugesagt.



02/2015

Veröffentlicht! Compliance Themen und Referenten zum Compliance Jahres-Update 2015

Am 18.06.2015 wird der Wirtschaftscampus das Jahres-Update Compliance Management 2015 in Würzburg durchführen. Ziel ist es, die Teilnehmer über aktuelle Tendenzen wie die ISO-Norm 19600 für den Bereich Compliance Management, aktuelle Urteilssprechungen und praxisbezogene Fälle aus dem täglichen Umfeld des Compliance Managements zu informieren.

Themen werden unter anderem Compliance und Banken, Compliance und ISO 19600, Compliance und Korruption sein. Als Referenten haben unter anderem Uwe Dolata (Wirtschaftskriminologe und Wirtschaftskriminalist, Timo Boldt (Leiter Compliance, Fürstlich Castell‘sche Bank, Credit-Casse AG) und Prof. Dr. Peemöller (Wirtschaftscampus) zugesagt.

12/2014

Gestartet! Compliance Wintercampus 2015 – Zertifizierung zum Chief Compliance Officer

Nach dem erfolgreichen Compliance Sommercampus 2014 bietet der Wirtschaftscampus mit dem Compliance Wintercampus 2015 erneut den sofortigen Start zur Ausbildung mit anschließender Zertifizierung bundesweit in Deutschland, in Wien und für die Schweiz zum Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO) in einem exklusiven Fernlehrgang mit 2 integrierten Präsenzphasen an.

Der Fernlehrgang zum Certified Chief Compliance Officer richtet sich unternehmensgrößen- und branchenübergreifend sowohl an bereits tätige oder zukünftige Compliance – Beauftragte, an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb, an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer als auch an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte.

Anfang Dezember 2014 wurde durch die Management International Organization for Standardization (ISO) die ISO-Norm 19600 für den Bereich Compliance Management veröffentlicht. Selbstverständlich wird der Wirtschaftscampus die Teilnehmer des Compliance Wintercampus 2015 im Hinblick auf die ISO-Norm 19600 aktuell informieren.

Während des Compliance Wintercampus 2015 wird das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Wien / Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.

Alle Informationen zum Compliance Wintercampus 2015 und eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Wintercampus 2015 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus als PDF-Dokument veröffentlicht oder können unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



10/2014

Angekündigt: Compliance Wintercampus 2015 – Exklusive Zertifizierung zum Chief Compliance Officer

Nach dem erfolgreichen Compliance Sommercampus 2014 bietet der Wirtschaftscampus mit dem Compliance Wintercampus 2015 erneut den sofortigen Start zur Ausbildung mit anschließender Zertifizierung bundesweit in Deutschland, in Wien und für die Schweiz zum Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO) in einem exklusiven Fernlehrgang mit 2 integrierten Präsenzphasen an.

Der Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer richtet sich unternehmensgrößen- und branchenübergreifend sowohl an bereits tätige oder zukünftige Compliance – Beauftragte, an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb, an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer als auch an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte.

Ende 2014 / Anfang 2015 wird für den Bereich Compliance Management die ISO-Norm 19600 eingeführt. Selbstverständlich wird der Wirtschaftscampus sofort nach der Veröffentlichung den Compliance Wintercampus 2015 im Hinblick auf die dann verabschiedete ISO-Norm 19600 ergänzen und die Teilnehmer aktuell informieren.

Während des Compliance Wintercampus 2015 wird das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Wien / Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.



09/2014

IFRS 9 – endgültige Regelung / IFRS 15 – Neuregelung der Umsatzrealisierung – Jahres-Update IAS/IFRS 2014

Auch in 2014 haben sich die IAS/IFRS rasant und dynamisch weiter entwickelt. Wir möchten auf das Jahres-Update IAS/IFRS 2014 am 04.12.2014 hinweisen, welches in Nürnberg stattfindet. Informieren Sie sich in diesem praxisorientierten Jahres-Update 2014 zu aktuellen Prozessen, Entwicklungen, Plänen sowie über die Neuregelungen, die sich durch IFRS 9 und IFRS 15 ergeben werden. Themenschwerpunkte sind:
  • IFRS 9 - Finanzinstrumente
  • IFRS 15 – Erlöse aus Verträgen mit Kunden
  • Aktuelle Prozesse, Entwicklungen und Pläne
  • Änderungen an bestehenden Standards
  • Leasingverhältnisse
Das Jahres-Update IAS/IFRS 2014 wendet sich an Bilanzbuchhalter, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die nach IFRS bilanzieren und an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen und Finanzierung, die über IFRS-Grundkenntnisse verfügen.

Alle Informationen zum Jahres-Update IAS/IFRS 2014 und einen gesonderten Flyer sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus als PDF-Dokument veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



08/2014

Compliance Sommercampus 2014 – Certified Chief Compliance Officer Fernlehrgang mit Zertifizierung

Start sofort! Der Wirtschaftscampus bietet mit seinem Compliance Sommercampus 2014 die Ausbildung mit Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer bis November 2014 in einem exklusiven Fernlehrgang an.

Der Start des Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance Sommercampus 2014 ist sofort möglich und richtet sich sowohl an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb als auch an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, bereits tätige Compliance Officers aus Klein-, Mittel- oder Grossunternehmen aller Branchen sowie an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte aus dem Bank- und Versicherungswesen.

Während des Compliance Sommercampus 2014 wird das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer im November 2014 bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Wien / Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.

Alle Informationen zum Compliance Sommercampus 2014 und eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Sommercampus sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus als PDF-Dokument veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



06/2014

Gestartet: Compliance Sommercampus 2014!

Die Ausbildung zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance Sommercampus 2014 ist ab sofort möglich.

Nach dem erfolgreichen Compliance Sommercampus in 2013 bietet der Wirtschaftscampus mit seinem Compliance Sommercampus 2014 den sofortigen Einstieg zur Ausbildung mit Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer in einem exklusiven Fernlehrgang an.

Der Compliance Sommercampus 2014 richtet sich an bereits tätige oder zukünftige Chief Compliance Officers, an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb aus Klein-, Mittel- oder Grossunternehmen aller Branchen, an Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer sowie an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte aus dem Bank- und Versicherungswesen.

Während des Compliance Sommercampus 2014 wird das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer am 28. November 2014 bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Wien / Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.

Alle Informationen und eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Sommercampus 2014 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus unter www.wirtschaftscampus.de als PDF-Dokument veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



05/2014

Compliance Sommercampus 2014 angekündigt

Certified Chief Compliance Officer Fernlehrgang mit Zertifizierung!

Nach dem erfolgreichen Compliance – Sommercampus in 2013 bietet der Wirtschaftscampus mit seinem Compliance Sommercampus 2014 erneut den sofortigen Start zur Ausbildung mit Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer in einem exklusiven Fernlehrgang an.

Der Start des Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance im Sommercampus 2014 ist individuell und ab sofort möglich.

Der Compliance Sommercampus richtet sich sowohl an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb als auch an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und bereits tätige Compliance Officers aus Klein-, Mittel- oder Grossunternehmen aller Branchen sowie an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte aus dem Bank- und Versicherungswesen.

Während des Compliance Sommercampus wird das Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer am 28. November 2014 bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.

Alle Informationen zum Compliance Sommercampus und eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Sommercampus 2014 sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus unter www.wirtschaftscampus.de als PDF-Dokument veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



02/2014

Compliance Wintercampus 2014 – Exklusive Zertifizierung zum Chief Compliance Officer

Mit dem Compliance Wintercampus 2014 bietet der Wirtschaftscampus zum zweiten Mal den sofortigen Start zur Ausbildung mit anschließender Zertifizierung bundesweit, in Wien und für die Schweiz zum Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO) bis Juni 2014 in einem exklusiven Fernlehrgang mit 2 integrierten Präsenzphasen an.

Der Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer richtet sich unternehmensgrößen- und branchenübergreifend sowohl an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb, an bereits tätige oder zukünftige Compliance – Beauftragte, an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer als auch an Geldwäsche- und Antikorruptionsbeauftragte.

Während des Compliance Wintercampus wird das Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer am 27.06. 2014 bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Wien / Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.

Alle Informationen zum Compliance Wintercampus 2014 und eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Wintercampus sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus als PDF-Dokument veröffentlicht oder können unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



01/2014

Certified Junior Accountant und Certified Senior Accountant - Neu ab 2014

Ab 2014 wird die Wirtschaftscampus Dr. Peemöller GmbH zwei neue Fernlehrgänge zum Certified Junior Accountant und Certified Senior Accountant anbieten.

Damit reagiert der Wirtschaftscampus sowohl auf viele Nachfragen aus dem Bereich Weiterbildung im Rechnungswesen und des Steuerrechts als auch auf den sich abzeichnenden Fachkräftemangel in den nächsten Jahren. Die beiden neuen Fernlehrgänge sind optimal aufeinander abgestimmt und bereiten auf eine bundesweite Zertifizierung durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR e.V.) vor.

Ausdrücklich richten sich die beiden neuen Fernlehrgänge sowohl an bereits tätige Fachkräfte als auch an Berufseinsteiger und Existenzgründer. Mit dieser fachlichen Qualifikation und Weiterbildung wird der Berufseinstieg deutlich erleichtert, die berufliche Karriere zielorientiert unterstützt bzw. der bestehende Arbeitsplatz nachhaltig gesichert. Unternehmen aus allen Größen und Branchen bietet der Lehrgang die Möglichkeit, ihr Fachpersonal spezifisch weiterzubilden und neue Mitarbeiter praxisorientiert zu schulen.

Alle Themen und Lehrgangsinhalte sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus dargestellt und ermöglichen so einen umfassenden Überblick über die Schwerpunke der beiden neuen Fernlehrgänge.

11/2013

Jahres-Update IAS / IFRS 2013 am 05.12.2013

Das Jahres-Update IAS / IFRS 2013 wird am 5. Dezember 2013 mit aktuellen Themen und erfahrenen Referenten durch die Wirtschaftscampus Dr. Peemöller GmbH in Nürnberg angeboten. Fachbezogen, praxisorientiert und aktuell informiert das Jahres-Update IAS / IFRS 2013 die Teilnehmer in einem kompakten Tagesseminar mit anschließender Diskussion über individuelle und unternehmensspezifische Neuerungen und Fragestellungen rund um das Thema Rechnungswesen nach IAS / IFRS.

Auch in 2013 haben sich die IAS / IFRS rasant und dynamisch weiter entwickelt. Diese Veranstaltung bereitet optimal sowohl auf den Jahresabschluss 2013 als auch auf das kommende Geschäftsjahr 2014 vor. Die zahlreichen Veränderungen und Neuerungen werden an nachvollziehbaren Fallbeispielen dargestellt und erläutert.

Ausführliche Informationen zu den Themen und Referenten und die Onlinebuchung sind auf der Webseite des Wirtschaftscampus unter www.wirtschaftscampus.de online verfügbar.



10/2013

Spezielles Angebot für Würzburg / Umgebung
Jahres-Update Compliance-Management 2013

Das erste Jahres-Update Compliance-Management 2013 wird am 14. November 2013 mit aktuellen Themen und erfahrenen Referenten durch die Wirtschaftscampus Dr. Peemöller GmbH im Hotel Rebstock in Würzburg angeboten. Fachbezogen, praxisorientiert und aktuell informiert das Jahres-Update Compliance-Management 2013 die Teilnehmer in einem kompakten Tagesseminar mit anschließender Diskussion über individuelle und unternehmensspezifische Fragestellungen rund um die Themen Compliance, Whistleblowing und die Aufgaben des Chief Compliance Officers.

Für Unternehmen aus Würzburg und dem Einzugsgebiet bietet der Wirtschaftscampus ein besonderes Angebot:

Bei einer Anmeldung bis zum 17.10.2013 können bis zu 2 weitere Mitarbeiter des Unternehmens das Jahres-Update kostenlos besuchen, so lange es noch freie Plätze gibt! Einfach bei der Anmeldung das Stichwort „Würzburg“ mit angeben.

Themen sind die Korruptionsbekämpfung, Auswirkungen aktueller Urteile und die Compliance - Umsetzung im Unternehmen, die branchenübergreifend für Klein-, Mittel- und Großbetriebe praxisnah und problemorientiert dargestellt werden. Als Referenten haben neben Prof. Dr. Volker Peemöller und Dr. Silke Peemöller zugesagt:
  • Uwe Dolata, Kriminalhauptkommissar, Pressesprecher im Bund Deutscher Kriminalbeamter und Anti-Korruptionsexperte
  • Timo Boldt, Leiter Compliance, Fürstlich Castell‘sche Bank, Credit-Casse AG
  • Oliver Gschwender, IT-Experte Universität Bayreuth
Buchung des Seminars und ausführliche Informationen zu den Themen und Referenten sind auf der Webseite des WIRTSCHAFTScampus unter www.wirtschaftscampus.de online verfügbar oder per Mail (info@wirtschaftscampus.de) oder Fax (0931 – 40 47 28 69) möglich.



09/2013

Korruptionssumpf Deutschland und weitere Beiträge
Erstes Jahres-Update Compliance-Management 2013

Das erste Jahres-Update Compliance-Management 2013 wird am 14. November 2013 mit aktuellen Themen und erfahrenen Referenten durch die Wirtschaftscampus Dr. Peemöller GmbH in Würzburg angeboten. Fachbezogen, praxisorientiert und aktuell informiert das Jahres-Update Compliance-Management 2013 die Teilnehmer in einem kompakten Tagesseminar mit anschließender Diskussion über individuelle und unternehmensspezifische Fragestellungen rund um die Themen Compliance, Whistleblowing und die Aufgaben des Chief Compliance Officers.

Weitere Themen sind die Korruptionsbekämpfung, Auswirkungen aktueller Urteile und die Umsetzung im Unternehmen, die praxisnah, branchenübergreifend für Klein-, Mittel- und Großbetriebe und problemorientiert referiert werden. Compliance Officers sowie Fach- und Führungskräfte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden erwartet.

Schwerpunkte des Tagesseminars werden unter anderem aktuelle Rechtsprechungen und Urteile, Korruptionsfälle, Compliance für den Mittelstand, Neuerungen im Bereich Kontroll- und Risikomanagementsysteme und praxisbezogene Erfahrungen bei der Einrichtung einer Compliance-Funktion im Unternehmen sein.

Als Referenten haben neben Prof. Dr. Volker Peemöller und Dr. Silke Peemöller bereits zugesagt:
  • Uwe Dolata, Kriminalhauptkommissar, Pressesprecher im Bund Deutscher Kriminalbeamter und Anti-Korruptionsexperte (Beiträge ARD, SAT 1, WDR, TV touring)
  • Timo Boldt, Leiter Compliance, Fürstlich Castell‘sche Bank, Credit-Casse AG
  • Oliver Gschwender, IT-Experte Universität Bayreuth
Ausführliche Informationen zu den Themen und Referenten finden Sie auf der Webseite des WIRTSCHAFTScampus.



07/2013

Compliance Sommercampus eröffnet – Certified Chief Compliance Officer Fernlehrgang mit Zertifizierung

Der Wirtschaftscampus bietet mit seinem Compliance Sommercampus den sofortigen Start zur Ausbildung mit Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer bis November 2013 in einem exklusiven Fernlehrgang an.

Der Start des Fernlehrgangs zum Certified Chief Compliance Officer im Compliance Sommercampus ist individuell möglich und richtet sich sowohl an Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf und Vertrieb als auch an Geschäftsführer, Mitglieder der Geschäftsführung, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und bereits tätige Compliance Officers aus Klein-, Mittel- oder Grossunternehmen aller Branchen.

Während des Compliance Sommercampus wird das Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. exklusiv nur für diese Teilnehmer eine Zwischenzertifizierung durchführen, auf die der Wirtschaftscampus individuell und praxisnah in einer gezielten Präsenzphase vorbereiten wird. Der DIZR e.V. führt die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer am 29. November 2013 bundesweit, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz, durch.

Alle Informationen zum Compliance Sommercampus und eine gesonderte Broschüre nur über den Compliance Sommercampus sind auf der Internetseite des Wirtschaftscampus als PDF-Dokument veröffentlicht oder können persönlich und unverbindlich beim Wirtschaftscampus angefordert werden.



06/2013

Certified Compliance Officer: Zusätzlicher Fernlehrgang in 2013

Nach dem erfolgreichen Start im März hat der Wirtschaftscampus kurzfristig einen zweiten Fernlehrgang zum Compliance Officer in 2013 aufgelegt und reagiert auf die aktuellen Nachfragen für die berufliche Weiterbildung mit Abschluss zum Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO).

Der Wirtschaftscampus bereitet die Teilnehmer auf die Zertifizierung zum Certified Compliance Officer durch das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR) e.V. vor. Der DIZR e.V. bietet bundesweit Zertifizierungen, zum Beispiel in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig oder München, in Österreich sowie ortsnah in Konstanz für Teilnehmer aus der Schweiz an. Die erfolgreich abgelegte Zertifizierung ist Voraussetzung für die abschließende Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO).