Bild Certified Chief Compliance Officer

Certified Chief Compliance Officer
 Fernstudium 

Certified Chief Compliance Officer
Fernstudium

Termine und Anmeldung
CCO 23/1
Start: 02.03.2023
nachträglicher Einstieg möglich!

3.360,00 € zzgl. MwSt.
3.998,40 € inkl. MwSt.




Warum Certified Chief Compliance Officer?

Compliance Manager haben eine optimale Perspektive sowohl für eine persönliche Neuorientierung als auch für die nachhaltige Festigung des bestehenden Arbeitsplatzes.

Die Aufgabenschwerpunkte und Kompetenzen des Chief Compliance Officers sind breit gefächert – eine tägliche Interdisziplinarität ist für den Chief Compliance Officer unverzichtbar und gehört zu seinen Tagesaufgaben in jedem Unternehmen. Da ein Chief Compliance Officer auf direktem Weg mit Compliance Officern sowie mit allen Fachabteilungen eines Unternehmens verhandelt, sind neben juristischem Wissen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen vor allem auch Kenntnis im Bereich Führung und Haftung von größter Wichtigkeit.

Um Urteile und Rechtsnormen schnell verstehen und analysieren zu können, muss ein Chief Compliance Officer Kenntnis über die Compliance-Fragen in allen Funktionsbereichen des Unternehmens haben. Auch die Kooperationsfähigkeit zu allen Mitarbeitern des Unternehmens und ein gegenseitiges Stärken des Bewusstseins für Compliance sind unverzichtbar. Ebenso wichtig sind interkulturelle Kompetenzen, um global agierende Handelspartner, deren Werte- und Rechtsverständnis sich von unserem unterscheiden können, besser zu verstehen.

Zielgruppe

Das Fernstudium richtet sich an Personen, die die Prüfung zum Certified Compliance Officer bereits erfolgreich abgelegt haben, oder bereits eine einschlägige Berufserfahrung im Compliance-Bereich besitzen. Der Compliance-Kurs ist für Mitarbeiter und Führungskräfte aus allen Unternehmensgrößen und Branchen geeignet und richtet sich an:

Konzept

Das Fernstudium zum Certified Chief Compliance Officer schließt nahtlos an den vorherigen Compliance-Kurs zum Certified Compliance Officer an. Wenn Sie bereits Berufserfahrung im Compliance haben, ist die direkte Buchung der Weiterbildung Certified Chief Compliance Officer möglich, ohne vorher die Zertifizierung zum Certified Compliance Officer abgelegt zu haben.

Der Fernlehrgang startet zweimal im Jahr, im März und August. Ein nachträglicher Einstieg in das Fernstudium ist jederzeit und flexibel möglich. Sie erhalten die Lehrgangsunterlagen in Form von 5 Lehrbriefen per Post oder per E-Mail (als pdf-Dokument).

  • Versand von 5 umfangreichen Lehrbriefen zum Selbststudium
  • tutorielle Betreuung während des Lehrgangs durch unsere Fachdozenten
  • Nutzung des eLearnings mit Übungsfällen bis zum Prüfungstermin
  • 3 Tage Präsenzunterricht sowie 1 Webinar (4 UE)
    (Die Präsenzphase für die Weiterbildung zum Certified Chief Compliance Officer (Certified CCO) findet im Hotel Rebstock in Würzburg statt. Einen ersten Eindruck und weitere Informationen finden Sie bei den Seminarhotels. (Änderungen vorbehalten)

Der Gesamtumfang der Lehrgangsunterlagen umfasst ca. 300 Seiten. Die Lehrbriefe sind strukturiert aufgebaut und speziell für das Selbststudium aufbereitet und ermöglichen Ihnen dadurch eine komplexe und flexible Bearbeitung. Fallbeispiele und praxisbezogene Lernaufgaben ergänzen jeden Lehrbrief zu einer aktuellen Unterlage.

Neben den Lehrbriefen umfasst dieser Lehrgang 3 Präsenztage sowie 1 Webinar, in denen das Wissen punktuell fundiert und abgerundet wird und die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, unternehmensspezifische Aufgabenstellungen mit verschiedenen Fachdozenten zu erörtern, Präzedenzfälle zu diskutieren und zu lösen, sowie sich über aktuelle Fragen aus den Bereichen Recht, Haftung und Gesetz zu informieren.

Fachliche Leitung: Prof. Dr. Volker H. Peemöller
Für weiterführende Erläuterungen und Fragen stehen Ihnen unsere Dozenten

  • Prof. Dr. Volker H. Peemöller, Geschäftsführer/Lehrbeauftragter/Dozent/Berater/Autor
  • Dipl.-Ing. Alban Seeholzer, IT-Governance/Risk/Information Security & Compliance Manager
  • Timo Boldt, Dipl.-Kaufmann, Certified Compliance Professional (CCP)
  • Susanne Häfner, Volljuristin/Compliance Manager
  • Kersten Wolf, Rechtsanwältin
während der Präsenzphase zur Verfügung.

Für die Präsenzphase im Hotel Rebstock steht ein Zimmerkontingent zur Verfügung, das Sie selbstständig buchen können. Das Zimmerkontingent ist bis 6 Wochen vor Seminarbeginn reserviert.

Alle Teilnehmer erhalten nach Absolvieren des Lehrgangs ein Teilnahmezertifikat des WIRTSCHAFTScampus.

Bild Musterzertifikat WIRTSCHAFTScampus

Abschluss

Im Anschluss an den Lehrgang bietet das Deutsche Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen (DIZR e.V.) die Möglichkeit an, die Zertifizierung zum Certified Chief Compliance Officer (CCO) abzulegen. Mit diesem Zertifikat zeigt entweder der Teilnehmer oder das Unternehmen, in dem der neue Chief Compliance Officer tätig ist, dass er die Position als Compliance Experte erfolgreich ausüben kann.

DIZR Zertifikat Certified Chief Compliance Officer
Zertifizierungstermine:

Informationen zur Zertifikatsprüfung (Zulassungsvoraussetzungen, Prüfungsgebühren etc.) finden Sie unter www.dizr.de.

DIZR Logo

Teilnehmerstimme

Teilnehmerstimmen

"…sehr gute Skripte, alles Wesentliche wird mit wenigen Worten auf den Punkt gebracht , die Arbeitsmittel … sind eine sehr gute Unterstützung im Berufsalltag , geschätzt habe ich auch die kleinen Lerngruppen und den Austausch mit den Dozenten und anderen Teilnehmern, die Präsenztage haben das Wissen sehr gut gefestigt und mich bestens auf die Prüfung vorbereitet, ich schaue auch heute noch oft in Ihre Unterlagen, mich haben beide Lehrgänge viel sicherer in meiner Aufgabe als Compliance Beauftragter gemacht.“

Inhalte

Compliance Management (5 Lehrbriefe)

Compliance in der Organisation (1 Lehrbrief)

  • Abgrenzung der Prüfungs- und Überwachungsinstitutionen
  • Compliance von Lieferanten und Kunden
  • Compliance in Forschung und Entwicklung
  • Compliance und M&A

Compliance als Führungsaufgabe (1 Lehrbrief)

  • Compliance auf Führungsebene
  • Compliance im Rechnungswesen und Controlling
  • Persönliche Anforderungen an den Compliance Officer
  • Motivation und Training des Compliance Officers
  • Compliance Reporting
  • ISO 37301 - Compliance Management System

Compliance und Recht (1 Lehrbrief)

  • Haftung des Compliance Officers
  • Haftung der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates
  • Arbeitsrecht und Compliance
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht

Compliance und IT (1 Lehrbrief)

Compliance im Finanzbereich

  • Geldwäsche
  • WpHG-Compliance

Unsere Lehrbriefe decken die Lehrgangsinhalte zur Prüfungsvorbereitung komplett ab. Zusätzliche Literatur außer den erforderlichen Gesetzestexten wird nicht benötigt.

Weitere Informationen
Nächster Infoabend

01.02.23 Online

Persönliche Beratung

Sie möchten individuell beraten werden? Wir stehen Ihnen gerne per E-Mail und telefonisch zur Verfügung.

Leseprobe

Hier finden Sie einen Auszug aus dem Lehrgangsskript

Lehrgangsflyer

Wir haben die wichtigsten Informationen in einem Flyer für Sie zusammengestellt.

Preisinformation

Lehrgangsgebühr: 3.998,40 € inkl. MwSt.
Die Lehrgangsgebühr ist nach Erhalt der ersten Unterlagen in einer Summe zu bezahlen.

Im Preis sind enthalten:

  • Lieferung von 5 umfangreichen Lehrbriefen
  • tutorielle Betreuung durch unsere Fachdozenten
  • Nutzung des eLearnings mit zahlreichen Übungsfällen
  • 3 Tage Präsenzunterricht inkl. Unterrichtmaterial
  • Mittagessen, Kaffeepausen und Tagungsgetränke im Seminarraum
  • 1 Webinar (4 UE)

Die 3-tägige Präsenzphase findet im Hotel Rebstock in Würzburg statt. Die Übernachtungskosten sind nicht in der Lehrgangsgebühr enthalten. Einen ersten Eindruck und weitere Informationen zu dem Hotel finden Sie bei den Seminarhotels.

Als Mitglied des DICO e.V. erhalten Sie für diesen Lehrgang einen Rabatt von 10 % auf die Lehrgangsgebühr. Die Mitgliedschaft muss zum Anmeldezeitpunkt bestehen.

Förderung
Informieren Sie sich über Ihre mögliche Förderung für das Fernstudium Certified Compliance Officer auf unserer Informationsseite zu Fördermöglichkeiten.
Für diesen Fernlehrgang können individuelle regionale Fördermodelle in Anspruch genommen werden. Diese müssen in jedem Fall individuell geprüft werden.